Neuerungen im Westfalentarif

Einige Fahrkarten werden etwas teuer, auf der anderen Seite gibt es auch günstige neue Angebote. Ab heute gelten die neuen Tarife.


© Stadtwerke Münster

Hier wird es teurer:

Die Fahrpreise im Westfalentarif verteuern sich um durchschnittlich 2,1 %. Aber nicht alle Tickets werden teurer. Für die Preisstufe 0 (Stadt Münster) heißt das konkret: Eine Fahrt mit dem "90 Minuten Ticket" kostet ab heute 2,20 Euro statt 2,10 Euro. Auch das 9 Uhr TagesTicket für eine Person wird 10 Cent teurer, gleiches gilt auch für das EinzelTicket im Vorverkauf und für das Kurzstrecken-Ticket. Das EinzelTicket, das direkt beim Busfahrer gekauft wird, kostet weiterhin 3,30 Euro.


Nachtbus-Aufpreis entfällt

Was es in der Stadt Münster schon lange nicht mehr gibt, entfällt nun auch bei den Nachtbussen, die in die Region fahren: Der Nachtbus-Zuschlag.

Bisher musste für Fahrten nach 0.00 Uhr ein Aufschlag von 2 Euro bezahlt werden.

Neue und verbesserte Angebote:

Neues Anschlussticket für Abonnenten

Wer ein Abo für Münster oder das Münsterland hat, aber zum Shoppen, für einen Besuch bei Freunden oder einer Veranstaltung über den Gültigkeitsbereich hinaus fahren möchte, bekommt mit dem neuen FahrWeiterTicket Westfalen ein günstiges Angebot. Wer über den Gültigkeitsbereich seines Abos hinaus im Bereich des Westfalentarifs unterwegs sein möchte, kauft das FahrWeiterTicket ab dem 1. August an den Ticketautomaten, in den Servicecentern der Stadtwerke oder in den Vorverkaufsstellen. Auch beim Busfahrer wird das Ticket erhältlich sein. Es kostet nur 6 Euro für Erwachsene oder 3 Euro für Kinder und ist sechs Stunden lang gültig. Es kann also innerhalb dieser Zeit für die Hin- und Rückfahrt genutzt werden. Dauert der Trip länger als sechs Stunden, ist für die Rückfahrt ein zweites FahrWeiterTicket nötig.


„Das macht günstige Ausflüge mit den Regionalbahnen und -bussen ins Münsterland, nach Enschede, Osnabrück, Dortmund, Bielefeld oder sogar bis ins Sauerland möglich. Davon profitiert die Umwelt durch weniger Autoverkehr genauso wie der Geldbeutel“, erklärt Reinhard Schulte, Leiter Nahverkehrsmanagement. Bei vielen Abos ist zudem abends und am Wochenende die Mitnahme einer weiteren Person kostenlos möglich. Auch für den Mitfahrer kann ein FahrWeiterTicket erworben werden. So kostet die Hin- und Rückfahrt von Münster nach Enschede für zwei Personen am Wochenende nur 12 Euro, wobei in der niederländischen Stadt über drei Stunden Freizeit bleiben. Damit ist das FahrWeiterTicket deutlich günstiger als jedes andere Angebot.

Das FahrWeiterTicket kann in Verbindung mit jedem Abo der Stadtwerke Münster sowie Monats- und 7-Tage-Tickets eingesetzt werden.

Aus TagesTickets werden 24 StundenTickets

Die neuen 24 StundenTickets ersetzen die bisherigen TagesTickets für 1 oder 5 Personen. Die Tickets sind nicht mehr auf einen Kalendertag bezogen, sondern gelten ab Entwertung ganze 24 Stunden. So startet das Ticket für Fahrgäste, wann sie es wollen und sie können innerhalb von 24 Stunden beliebig viele Fahrten unternehmen. Die 9 Uhr Tages-Tickets (1 Person/5 Personen) gibt es weiterhin. Im Vorverkauf erworbene und nicht entwertete TagesTickets werden bis zum 31.10.2019 anerkannt und gelten entsprechend der bisherigen Regelung weiterhin am Tag der Entwertung und am Folgetag bis 3 Uhr.

Neue Bestimmungen für Einzeltickets

Ein Novum, das den Fahrgästen günstigere Fahrtmöglichkeiten bietet, ist der Wegfall der Einschränkungen bei Rund- und Rückfahrten. Somit sind mit Einzel-, Kinder-, Anschluss- und 4er Tickets ab der Preisstufe 2 während der jeweiligen Gültigkeitsdauer und im jeweiligen Geltungsbereich mehrere Fahrten möglich. In diesem Rahmen können die Fahrgäste beliebig viele Fahrten unternehmen.

Neues 8 UhrAbo

In Münster löst das neue 8 UhrAbo das bisherige 9 UhrAbo ab. Mit 31 Euro monatlich kostet es minimal mehr als einen Euro am Tag und bietet an Werktagen volle Mobilität mit Bus & Bahn im Stadtgebiet ab 8 Uhr. Die Zeitbeschränkung fällt an Wochenenden und NRW-Feiertagen weg. Als Einstiegsprodukt in die Abowelt ist es nur als persönliche Karte erhältlich. Neben den Vorteilen der Stadtwerke PlusCard bietet es auch einen besonders familienfreundlichen Zusatznutzen. Denn: Ab dem 1. August können mit dem MünsterAbo, dem FlexAbo, dem 8 UhrAbo und dem 60plusAbo den ganzen Tag über bis zu drei Kinder (6-14 Jahre) mitgenommen werden. Kinder und 6 Jahre fahren natürlich weiterhin gratis mit. Bestehende 9 UhrAbos der Preisstufe 0 sind weiterhin gültig.

Neue Gruppenregelung für Kinder

In Münsterland und Ruhr-Lippe werden Kinder unter 6 Jahren in Bus und Bahn auch unentgeltlich befördert, wenn es sich um Kindergarten- und Schulverkehre handelt.

Im Stadtgebiet Osnabrück/Belm gilt die unentgeltliche Beförderung von Kindern unter 6 Jahren im Rahmen von Kindergarten- und Schulverkehren nur in den Bussen der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) sowie im Schienenverkehr, jedoch nicht in VOS-Verkehrsmitteln.

Weitere Meldungen