Impfzentrum geschlossen

Am Donnerstag (23.09.) war letzter Tag im Impfzentrum in der Halle Münsterland am Albersloher Weg. Jetzt ist die Pforte geschlossen.

© ANTENNE MÜNSTER

Die letzten Impfungen im Impfzentrum erfolgten nach 227 arbeitsintensiven Tagen und weit über 230.000 Impfungen vor Ort bis Donnerstag (23.09.) Mittag; danach wurde die Pforte am Albersloher Weg wie geplant geschlossen. Fortan übernehmen die Praxen der niedergelassenen Ärzteschaft vorerst vollständig das weitere Impfgeschehen in Münster. Im Einzelfall oder bei Bedarf organisiert die neu geschaffene städtische Stelle "Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI)" ein zusätzliches Impfangebot.

Ein Impfzentrum dieser Art habe es in Münster noch nie gegeben und werde es vermutlich auch so bald nicht wieder geben, so Dr. Peter Münster, der ärztliche Leiter des Impfzentrums im ANTENNE MÜNSTER-Interview.

Ich erinnere mich aber auch an viele emotionale Geschichten. Zum Beispiel Anfang Februar, als wir bei Schnee und Eis die älteren Menschen mit ihren Rollatoren, Rollstühlen und Begleitpersonen ins Impfzentrum gekarrt haben, um sie zu impfen. Die einfach nur überdankbar und glücklich waren, endlich geimpft zu sein und endlich wieder sich mit allen Angehörigen treffen zu können. Also ich muss schon sagen, das sind Momente, die nehmen wir alle gerne mit.

Dr. Peter Münster

Dr. Peter Münster, ärztlicher Leiter Impfzentrum Münster© ANTENNE MÜNSTER
Dr. Peter Münster, ärztlicher Leiter Impfzentrum Münster
© ANTENNE MÜNSTER

Auch Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer ist den Beteiligten des Impfzentrums sehr dankbar:

Was das Team des Impfzentrums in den vergangenen Monaten geschafft hat, ist herausragend und ein Eckpfeiler der Pandemiebekämpfung in Münster. Professionell, freundlich und unaufgeregt, so wurde dort gearbeitet und Vertrauen aufgebaut. Dass der weitaus größte Teil der Münsteraner Bevölkerung aufgeschlossen gegenüber der Corona-Schutzimpfung ist, liegt auch an der Arbeit des Impfzentrums.

Wolfgang Heuer

Wolfgang Heuer, Corona-Kristenstabsleiter und Ordnungsdezernent der Stadt Münster© Amt für Kommunikation Stadt Münster
Wolfgang Heuer, Corona-Kristenstabsleiter und Ordnungsdezernent der Stadt Münster
© Amt für Kommunikation Stadt Münster

Aktuell liegt die Impfquote in Münster in Relation zur Gesamtbevölkerung bei rund 78 %. In Zahlen sind das über 245.000 Bürger:innen.

Eindrücke vor dem Start

Impfzentrum: Letzte Personaleinweisung

Die Corona-Zahlen vom Donnerstag (23.09.)

In Zusammenhang mit dem Coronavirus ist ein weiterer Todesfall registriert worden: Ein Mann (60) starb an Covid. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner:innen auf 126.

Die weiteren Kennziffern:

  • Registrierte Neuinfektionen: 40
  • Aktuell infizierte Münsteraner:innen: 314
  • Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 9.757
  • Gesamtzahl aller genesenen Patient:innen: 9.317
  • An/mit Corona gestorbene Personen: 126
  • Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI: 47,4
  • Covid-Patient:innen in münsterschen Krankenhäusern: 12, davon auf Intensivstation: 6, davon beatmet: 5

Weitere Informationen auf der städtischen Webseite.

Weitere Meldungen