Ärger mit der LEG

Die Mieter eines Sechs-Parteien-Hauses am Elsa-Brändström-Weg in Berg Fide saßen zwei Wochen lang im Kalten - darunter eine Familie mit kleinen Kindern.


Es gab mal wieder Ärger mit der Wohnungsgesellschaft LEG in Münster. Das ist kein neues Thema. Über 6.000 Wohnungen vermietet die Immobiliengesellschaft hier bei uns in der Stadt. Und immer wieder mal gibt es Klagen über fehlende Handwerker, Schimmel oder merkwürdige Abrechnungen. Dieses Mal hatten die Mieter eines Sechs-Parteien-Hauses am Elsa-Brändström-Weg in Berg Fidel Probleme mit ihrer Heizung.

Die Mieter haben jede Menge Heizlüfter angestellt und sind jetzt gespannt auf die nächste Stromrechnung. Anfrufe bei der LEG hätten nicht so viel gebracht.

"Wir sind da immer an Handwerker verwiesen worden, die nicht richtig zuständig waren",

meint Bewohner Gero im Interview.

Wir von ANTENNE MÜNSTER haben nachgefragt. Dafür mussten wir im Firmensitz in Düsseldorf anrufen. Und die LEG sagt gar nichts, die schrieb nur.

"Wir geben prinzipiell keine Interviews zu Wohnungsfragen," heißt es da, "aber wir schicken Ihnen eine Mail."

Die Mail kam dann wirklich im Laufe des Tages: Die Heizung laufe seit 14.30 Uhr wieder.

"Die von uns beauftragte Fachfirma ist direkt am Tag der Schadensmeldung zur Reparatur ausgerückt, musste jedoch ein Ersatzteil bestellen, das eine längere Lieferzeit hatte. Daher hat die Reparatur länger gedauert als üblich. Dafür entschuldigen wir uns in aller Form bei unseren Mietern."

Was tun, wenn gar nichts geht?

Die Heizung geht nicht, auf Nachfrage passiert nichts - was könnt ihr tun, wenn euch das passiert? Wir haben mit Ulla Fahle von Münsters Mieterschutzverein gesprochen. Ihr erster Tipp ist, das ihr euch nicht abwimmeln lassen sollt, sondern hartnäckig bleibt. Auch gerne jeden Tag wieder anrufen und dem Vermieter so richtig auf die Nerven gehen. Noch mehr Tipps hat sie Anja Brukner und Christoph Hausdorf in der ANTENNE MÜNSTER-Morningshow verraten. Hier noch mal zum Nachhören:

© ANTENNE MÜNSTER