Zwei Münster-Tatorte bis Ende des Jahres

Tatort-Fans können sich auf zwei neue Münster-Folgen in diesem Jahr freuen.

© WDR/Thomas Kost

Es ist nicht alles in diesem Jahr verloren: In der ARD laufen bis Ende des Jahres noch zwei Quotenhöhepunkte: Bis Silvester kommen noch zwei neue Münster-Tatorte mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers. Im Film "Limbus" hat Professor Boerne einen schweren Autounfall. Im 38. Münster-Tatort "Es lebe der König!" wird im Burggraben eines Wasserschlosses eine Leiche in Ritterrüstung gefunden. Die Folge soll zu Weihnachten laufen. Nach drei Monaten Sommerpause geht es am 6. September wieder mit neuen Tatort-Folgen los.

"Limbus"

Nach einem Abendessen mit seinen engsten Kollegen erleidet Professor Karl-Friedrich Boerne auf seinem Weg in den Urlaub einen katastrophalen Autounfall. Schwer verletzt wird er ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte auf der Intensivstation um sein Leben ringen. Hauptkommissar Frank Thiel kommt die Sache direkt verdächtig vor – sein Bauchgefühl sagt ihm, dass mit Boernes Unfall etwas nicht stimmt. War es in Wahrheit ein Mordversuch?

"Es lebe der König!"

"Es lebe der König!" ist der 38. Tatort aus Münster. Hauptkulisse ist eine mittelalterliche Wasserburg. Das "Haus Lüdecke" hat eine lange Geschichte und ist über Münsters Grenzen hinaus bekannt. Doch das ist neu: Im Burggraben des alten Wasserschlosses wird eine Leiche gefunden - in Ritterrüstung. Bei dem Toten handelt es sich um den frischgebackenen Burgherrn Manfred Radtke. War es ein Unfall oder steckt mehr dahinter, wie Kommissar Thiel vermutet?

Weitere Meldungen