Vier Stunden Badespaß und Freigabe der Liegewiesen

Münsters Badegäste halten sich vorbildlich an die Corona-Spielregeln. Das Sportamt will nun weitere Lockerungen angehen. Zum Beginn der Sommerferien soll das Freibad Hiltrup öffnen.

© Presseamt Münster

Münsters Badegäste halten sich vorbildlich an die Corona-Spielregeln und das seit drei Wochen schon seit dem verspäteten Start in die Freibadsaison 2020. Schritt für Schritt will das städtische Sportamt nun weitere Lockerungen angehen - großzügigere Zeitfenster, Freigabe der Liegewiesen sowie die Öffnung des Freibades Hiltrup zum Beginn der Sommerferien gehören dazu.

Mit Umsicht und Geduld haben Freibadfans in der Coburg und Stapelskotten das strenge Hygiene-Konzept akzeptiert. Sportamtsleiterin Kerstin Dewaldt: "Dank dieser großen Disziplin und dem Einsatz der Schwimmmeister-Teams funktioniert der Betrieb reibungslos." Das bis in Detail durchdachte Konzept mit Abstandsregeln und Einlassbegrenzungen habe den Praxistest bestanden. Dewaldt: "Ferien, Sommer und Sonne liegen noch vor uns. Daher möchten wir den Badespaß 'step by step' so attraktiv wie möglich gestalten - natürlich immer mit wachsamen Blick auf die Gesundheitsvorsorge". So gibt die Bäderverwaltung mit dem Ferienstart Ende Juni unter Vorgabe von Abständen die Liegewiesen wieder frei. Statt wie bisher zwei Stunden verlängert sich der Aufenthalt darüber hinaus auf vier Stunden Badespaß. Damit kommen neben den Sportschwimmern auch Familien auf ihre Kosten und dürfen länger verweilen. Das dritte städtische Freibad am Steiner See steht in den Startlöchern und bereitet sich auf den Saisonstart vor. Mit Ferienbeginn freut sich das Bad mit seiner Strandatmosphäre auf kleine und große Badegäste. Auch hier wird es ein ausgetüfteltes Hygienekonzept geben. "Wir beobachten die Lage in den nächsten Wochen und passen falls erforderlich an", versichert Kerstin Dewaldt. Mit Hochdruck arbeitet das Sportamt an einem webbasierten Reservierungssystem. Es soll unterstützen, die im Sommer höheren Besucherzahlen bestmöglich zu koordinieren.

Münsters Hallenbäder öffnen voraussichtlich Mitte August. Für ihren Betrieb sieht die Corona-Schutzverordnung strengste Maßgaben vor. Das Hallenbad Ost, das eigentlich für den Sommerbetrieb vorgesehen war, steht im Standby-Modus und wird sobald wie möglich für den öffentlichen Bäderbetrieb zur Verfügung stehen. Über die Schließzeiten der Hallenbäder, die Zeitfenster in den Freibädern sowie die aktuellsten Entwicklungen informiert das Sportamt regelmäßig auf seiner Internetseite.

Weitere Meldungen