USC Münster trainiert ab sofort in voller Kaderstärke

Ab sofort trainiert der USC Münster in voller Mannschaftsstärke. Am Freitag (14.08.) hat auch die brasilianische Diagonalangreiferin Helo Lacerda erstmals die Halle Berg Fidel betreten.

© r2medien

Das Training begann um 9 Uhr. Das positive – weil negative – Ergebnis ihres Coronatests wurde vom Labor erst um 9.30 Uhr übermittelt. Und so traf Helo Lacerda mit Verspätung ein und beobachtete das Training anschließend von der Zuschauertribüne aus. Die Freude darüber, dass das Team nun endlich komplett ist, war allen anzumerken: "Darauf haben wir lange gewartet", erklärt USC-Coach Teun Buijs. "Sehr schön, dass jetzt endlich alle an Bord sind."

Helo Lacerda zeigte sich beeindruckt von ihrer neuen Arbeitsstätte: "Die Halle ist sehr groß. Das sieht alles klasse aus." Und weiter: "Ich habe jetzt einige Tage nicht trainiert und wäre gerne schon heute richtig dabei gewesen. Aber so ist es auch gut. Montag steige ich ein und heute kann ich mir alles ein wenig von außen ansehen."

Daumen hoch! Helo Lacerda ist happy, dass es endlich losgeht. © r2medien
Daumen hoch! Helo Lacerda ist happy, dass es endlich losgeht.
© r2medien

Für Adeja Lambert war es bereits ihre dritte Einheit im Balltraining. Sie fühlt sich bereits pudelwohl: "Das Training ist schneller und intensiver, aber ich liebe es bereits jetzt, hier zu sein."

Im Hintergrund wurde beim USC in den vergangenen Wochen trotz Kurzarbeit top gearbeitet und viel erreicht, damit das Team sich nun auf die kommende Saison vorbereiten kann. Das weiß auch USC-Präsident Martin Gesigora zu würdigen: "Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und freue mich auf die neue Saison. Noch ist nicht alles wie vor der Corona-Pandemie, auch das Training findet noch nicht wieder in vollem Umfang statt. Aber wir sind auf einem guten Weg und ich bin zuversichtlich, dass nun bald der Sport wieder im Vordergrund steht."

Weitere Meldungen