tretty: Tretroller-Sharing fürs Klima

Am Donnerstag (7.11.) ist die Crowdfunding-Kampagne für ein neues Sharing-System in der Stadt gestartet. Das Ziel: dass wir uns ab Frühjahr Tretroller ausleihen können, die ohne Batterie oder Akku, sondern nur per Muskelkraft betrieben werden. Zum Start waren die beiden Gründer bei uns in der ANTENNE MÜNSTER-Morningshow zu Gast.

© ANTENE MÜNSTER

"tretty" ist nach eigenen Angaben das weltweit erste Sharing-System für Tretroller, das einen nur per Muskelkraft angetrieben, flexibel, sicher und bequem quer durch die ganze Stadt bringt. Die Gründer Maximilian Weldert und Amir Timo Marouf hoffen, mit ihrer Crowdfunding-Kampagne mindestens 50.000 Euro zusammen zu bekommen. Je nach Fundinghöhe soll ihre Tretroller-Flotte dann aus 100 bis 200 Rollern bestehen. Durch den vollständigen Verzicht auf Motor und Elektronik werden dabei sehr viele Ressourcen eingespart. Max und Amir sind sich sicher:

Das Fahren macht riesigen Spaß und hält ganz nebenbei nicht nur das Klima, sondern auch deinen Körper gesund!
So sieht so ein tretty-Tretroller übrigens aus. Hier mit Amir Marouf und Max Weldert bei Anja Brukner und Christoph Hausdorf in der ANTENNE MÜNSTER-Morningshow.© ANTENNE MÜNSTER
So sieht so ein tretty-Tretroller übrigens aus. Hier mit Amir Marouf und Max Weldert bei Anja Brukner und Christoph Hausdorf in der ANTENNE MÜNSTER-Morningshow.
© ANTENNE MÜNSTER

Anja Brukner hat die Tretroller schon mal vorab getestet. Ihr Fazit: Macht Bock, aber ganz schön anstrengend. Man macht also direkt noch was für die eigene Fitness.

Alle Infos zu den trettys, den Gründern Amir und Max und der Crowdfunding-Kampagne findet ihr auch noch mal hier.

Das ganze Interview mit den beiden Gründern Max und Amir könnt ihr noch mal hier nachhören:

© ANTENNE MÜNSTER

Auch ANTENNE MÜNSTER-Reporterin Flavia Doster hat die trettys für euch schon mal ausprobiert. Ihre Reportage könnt ihr euch hier noch mal anhören:

© ANTENNE MÜNSTER

Die tretty-Gründer Amir und Maximilian stellen ihr Start-up vor.

Weitere Meldungen