Sperrung der Kanalstraße bereits Ende Mai

Schon bald beginnt die nächste große Baustelle in Münster, die den Verkehr für mehr als zwei Jahre behindern wird. Die Kanalstraße wird zwischen Cheruskerring und Nevinghoff voraussichtlich Ende Mai, spätestens Anfang Juni, gesperrt. Die CDU fordert jetzt eine zweite Linksabbiegespur auf der Grevener Straße.

© ANTENNE MÜNSTER

Grund für die Sperrung

In Höhe der Wibbeltstraße wird ein großes Pumpwerk für den Hochwasserschutz gebaut. Zusätzlich wird die Straße saniert und es stehen Kanalbauarbeiten an. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund fünf Millionen Euro. Die Stadt rechnet mit etwa zweieinhalb Jahren Bauzeit. Somit wird die Kanalstraße voraussichtlich erst wieder im Herbst 2021 für den Verkehr freigegeben.

CDU fordert zweite Linksabbiegespur auf Grevener Straße

Durch die Sperrung der Kanalstraße in wenigen Woche dürfte es vor allem auf der Grevener Straße richtig voll werden. Viele Autofahrer werden diese Haupteinfallstraße dann als Alternative auf dem Weg in die Innenstadt nutzen. Um ein Chaos zu vermeiden, plädiert die CDU in der Bezirksvertretung Nord für eine Veränderung der Grevener Straße auf Höhe des Friesenrings. Dort soll während der Bauarbeiten an der Kanalstraße eine zweite Linksabbiegespur in den Friesenring aus Richtung Kinderhaus angelegt werden. So steht es in einem Antrag, mit dem sich heute (7. Mai) die Politiker in der Bezirksvertretung befassen.

Weitere Meldungen