Polizei überprüft beim landesweiten Kontrolltag 160 Menschen

Beim landesweiten Fahndungs- und Kontrolltag waren am Donnerstag (16.05.) zahlreiche Beamte in Münster im Einsatz. Sie haben an Kriminalitäts- und Unfallschwerpunkten in der ganzen Stadt und an den Autobahnen kontrolliert.

© Polizei Münster

Am Donnerstag (16.05.) überprüfte die Polizei in Münster insgesamt über 160 Menschen und stoppten 83 Fahrzeuge. Jedes zehnte Fahrzeug wurde dabei beanstandet. 59 Fahrzeugführer haben Buß- oder Verwarngelder bekommen. Bei Radfahrern gab es die üblichen Verstöße, wie auf der falschen Straßenseite fahren, eine rote Ampel ignorieren oder das Handy nutzen.

Bei einer Razzia auf dem Bremer Platz hat die Polizei etwa 60 Männer und Frauen überprüft. Dort wurden später am Nachmittag auch zwei gestohlene Smartphones sichergestellt. Mit dieser Razzia stellten die Beamten die Personalien fest und sammelten neue Erkenntnisse zur Drogenszene.

Weitere Meldungen