Polizei-Kontrolltag "Lenk dich nicht app"

Die Polizei Münster hat sich am Mittwoch (08.05.) verstärkt die Handysünder im Verkehr zur Brust genommen.

Polizeikontrolle am Neutor
© ANTENNE MÜNSTER

Polizisten haben am Mittwoch (08.05.) in der Zeit von 8 bis 13 Uhr 45 Verkehrsteilnehmer in der Stadt und auf den Autobahnen kontrolliert, die während der Fahrt durch ihr Handy abgelenkt waren. Im Rahmen einer landesweiten Aktion "Lenk dich nicht app" haben die Beamten sowohl Rad- als auch Kraftfahrer angehalten.

Immer wieder kommt es durch Ablenkung, insbesondere durch das Handy, zu schweren Verkehrsunfällen. Im Bereich der Kreuzungen Friedrich-Ebert-Straße Ecke Hammer Str. und Steinfurter Straße Ecke Neutor hielten die Beamten 35 Kraftfahrer und zehn Radfahrer mit Smartphones in der Hand an. Während die Radfahrer je 55 Euro Verwarngeld zahlen mussten, erwarten die Kraftfahrer ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Auf dem Rastplatz Münsterland-Ost und im Bereich des Domplatzes informierten Polizisten zu den Gefahren von Ablenkung im Straßenverkehr. Die Kontrollaktion musste in der Innenstadt aufgrund des Bombenfundes am Hauptbahnhof abgebrochen werden.

© ANTENNE MÜNSTER

Wer sich vom Handy ablenken lässt, muss ganz schön tief in die Tasche greifen:

Handy am Steuer: Das kann teuer werden!

Ablenkung im Straßenverkehr ist und bleibt ein Themenschwerpunkt der Verkehrsunfallbekämpfung. Um das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer zu schärfen, führt die Polizei wie auch in der Vergangenheit weitere Kontrollaktionen durch und klärt über die Gefahren auf. Keine WhatsApp, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür das eigene Leben aufs Spiel setzt und andere gefährdet.

Weitere Meldungen