Plädoyers im Prozess gegen "Müllsammler"

Muss der angeklagte "Müllsammler von Kinderhaus" dauerhaft in in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden?

Landgericht Münster
© Landgericht Münster

Im Prozess gegen den Müllsammler von Kinderhaus vor dem Landgericht in Münster werden heute die Plädoyers gehalten. Bei dem Prozess geht es darum, ob der 55 Jahre alte Mann dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden soll.


Gutachter hatte schwere Persönlichkeitsstörung festgestellt

Ein Gutachter hatte eine schwere Persönlichkeitsstörung festgestellt, der Mann soll auch immer wieder seine Nachbarn bedroht und beleidigt haben. Außerdem hortet er seit Jahren Müll in seinem Garten, der schon zweimal von der Stadt geräumt wurde. Mehrfach war er auch auf Baukräne in Münster geklettert und hatte so Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten. Das Urteil soll voraussichtlich am 9. Mai fallen.

Weitere Meldungen