Öffnungen: Die neuen Freiheiten im Überblick

In der neuen Coronaschutzverordnung wird Münster in Stufe 1 für die größtmöglichen Lockerungen eingeordnet. Was das für uns bedeutet, erfahrt ihr hier.

Das gilt seit dem 28. Mai in Münster

Kontaktbeschränkungen & Private Veranstaltungen:

  • Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten
  • Außerdem sind Treffen für 100 Personen aus beliebigen Haushalten möglich, wenn diese Personen einen negativen Test vorweisen können (etwa für Hochzeiten, Geburtstage)
  • Private Veranstaltungen (ohne Partys) sind außen mit bis zu 250 Gästen ohne Test erlaubt, innen mit bis zu 100 Gästen mit Test
  • Partys sind außen mit bis zu 100 Gästen mit Test erlaubt, innen mit bis zu 50 Gästen und ebenfalls mit Test

Gastronomie &Clubs/Diskotheken

  • Die Außengastronomie kann ohne Test besucht werden
  • Sobald die Inzidenz in ganz NRW (Landesinzidenz) unter 35 ist, kann die Gastronomie auch innen ohne Test besucht werden
  • Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen können bis zu 100 Personen mit Test empfangen

Kultur & Freizeit:

  • Veranstaltungen sind draußen und drinnen mit Test mit bis zu 1.000 Personen (Sitzplan) möglich - Sitzordnung nach Schachbrettmuster
  • Gilt auch für Kinos, Theater und Opern
  • Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb innen ist mit 30 bzw. 50 Personen, mit Test, mit Gesang und Blasinstrumenten erlaubt
  • Freibäder können ohne Test besucht werden
  • Bordelle usw. können mit Test besucht werden

Sport:

  • Kontaktsport außen und innen ist mit bis zu 100 Personen mit Test erlaubt
  • Außen sind über 1.000 Zuschauer möglich, hier gilt eine maximale Auslastung von 33 Prozent der Kapazität
  • Innen sind bis zu 1.000 Zuschauer mit Test erlaubt, hier gilt ebenfalls eine Auslastung von maximal 33 Prozent der Kapazität (mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachbrettmuster
  • Sobald die Inzidenz in ganz NRW (Landesinzidenz) unter 35 ist, ist Innensport auch ohne Test möglich

Weiteres:

  • Im Einzelhandel, der nicht zur Grundversorgung gehört, fällt die Sonderregel für über 800 qm große Geschäfte weg
  • Tagungen und Kongresse sind außen und innen mit bis zu 1.000 Personen mit Test möglich
  • Außerschulische Bildung kann ohne Maske am festen Sitzplatz stattfinden
  • Kinder-/Jugendarbeit: Gruppenangebote innen mit bis zu 30, außen mit bis zu 50 junge Menschen ohne Altersbegrenzung und ohne Test möglich
  • Beherbergung/Tourismus: Busreisen sind ohne Kapazitätsgrenze möglich, wenn ale Teilnehmer:innen aus eine Region mit einer Inzidenz unter 35 kommen


Ab 1. September möglich

Langfristig könnte es auch wieder Großveranstaltungen geben. Ab dem 1.September können Stadtfeste und Volksfeste wie der Send ohne Besucherbegrenzung stattfinden. 

Das sind die genauen Regeln des Landes NRW, die ab dem 1. September greifen sollen:

  • Musikfestivals sind mit bis zu 1.000 Zuschauer:innen mit Test und genehmigtem Konzept möglich
  • Sportfeste sind ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept und mit Test möglich
  • Jahr- und Spezialmärkte mit Kirmeselementen dürfen ohne Test stattfinden
  • Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste, usw. dürfen mit bis zu 1.000 Personen mit genehmigtem Konzept stattfinden, bei Landesinzidenz unter 35 ist keine Besucherbegrenzung nötig
  • Wenn dann auch die Inzidenz in ganz NRW (Landesinzidenz) unter 35 ist, dürfen Clubs und Diskotheken auch den Innenbereich ohne Personenbegrenzung, dafür aber mit Test und genehmigtem Konzept öffnen


Hier findet ihr nochmal alle Infos zum Stufenplan des Landes NRW mit den genauen Regelungen nach Inzidenz aufgelistet:


Weitere Meldungen