Nächste Anklage im Missbrauchsskandal

Im Missbrauchsskandal von Münster hat die Staatsanwaltschaft den nächsten Beschuldigten angeklagt. Dem inzwischen 27 Jahre Mann aus Aachen wird unter anderem schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen.

Der Mann soll sich an insgesamt 3 Kindern vergangenen haben. Unter anderem auch an dem Jungen aus Münster, dessen Stiefvater ihn wiederholt mehreren Männern angeboten hatte. Außerdem soll er kinderpornografische Schriften erstellt und gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft und hat sich bislang noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Am kommenden Dienstag startet der erste Prozess im Missbrauchsskandal Münster. Dann muss sich zunächst ein Mann aus Norderstedt wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten. Der Hauptprozess, in dem unter anderem der Haupttäter angeklagt ist, startet Mitte November.



Weitere Meldungen