Münster erfolgreich beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Auch in diesem Jahr haben Münsters Schulen wieder hervorragende Leistungen beim "Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten" erbracht. Auf Landesebene gehen insgesamt 22 Siege und 21 Förderpreise nach Münster.

© ANTENNE MÜNSTER

Die Themen der eingereichten Arbeiten waren unter anderem die "Studentenbewegung in Münster 1967-1969" oder "Deutschlands erste Schwulendemo 1972 in Münster". Besonders erfolgreich hat das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium (Foto) mit 10 Landes- und 8 Förderpreisen abgeschnitten. Das Gymnasium erhält deshalb auch den mit 1.000 Euro dotierten Schulpreis als landesbeste Schule.

Der alle zwei Jahre ausgetragene Wettbewerb des Bundespräsidenten steht in diesem Jahr unter dem Motto "So geht's nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch". Die Preisverleihung auf Landesebene findet am 1. Juli im Haus der Geschichte in Bonn statt.

Weitere Meldungen