Maria 2.0 geht weiter

Mit der Aktion "Maria 2.0" haben im Mai Frauen aus Münster für mehr Frauenrechte in der katholischen Kirche protestiert. Unter anderem hatte es in Münster eine Mahnwache auf dem Domplatz gegeben.

Das Symbolbild der Initiative "Maria 2.0", gemalt von der Künstlerin Lisa Kötter aus Münster
© Lisa Kötter

Die Aktionswoche im Mai hatte in ganz Deutschland für Aufsehen gesorgt und soll jetzt weitergehen. Am 6. Juli wird es auf dem Prinzipalmarkt vor der Lambertikirche eine Demonstration geben. Auch dort wollen die Teilnehmerinnen fordern, die Missbrauchsfälle in der Kirche aufzuarbeiten und Frauen in Kirchenämter gleichberechtigt zu berücksichtigen.

Weitere Meldungen