Kanalstraße: Sperrung beginnt

Jetzt wird's ernst mit den lange angekündigten Bauarbeiten an der Kanalstraße. Ab Mittwochabend, 12.06.2019, wird die Straße für rund 2 Jahre für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Stadt beginnt mit einem Großprojekt für den Hochwasserschutz.

Die Umleitung

Die Anliegerverkehr bleibt weiter möglich, allerdings wird die Kanalstraße für die Anwohner von der Grevener Straße oder vom Ring aus zur Sackgasse. Das Wohngebiet rund um die Wibbeltstraße kann über die Langemarckstraße angefahren werden. Fußgänger und Radfahrer können die Kanalstraße während der Bauzeit weiterhin nutzen. Das Zentrum Nord ist über den Nevinghoff erreichbar. Umleitungen sind dementsprechend ausgeschildert.

So muss die Kanalstraße umfahren werden©
So muss die Kanalstraße umfahren werden
©

Neues Pumpwerk soll Sicherheit bringen

In Höhe Wibbeltstraße entsteht an der Kanalstraße ein neues, großes Pumpwerk, das den Überflutungsschutz verbessern soll. Die Kanalstraße war vom Starkregen im Sommer 2014 besonders stark betroffen. Schon in den letzten Jahren ist an der Kanalstraße der Deich an der Aa erhöht worden. Neben dem Pumpwerk, will die Stadt an der Kanalstraße auch die Kanalisation und die Straße sowie Geh- und Radwege erneuern. 5 Millionen Euro kostet das Gesamtprojekt. Im Herbst 2021 soll alles fertig sein.

Weitere Meldungen