HTI-Spedition gibt Standort in Amelsbüren auf

Das Unternehmen HTI-Spedition stellt den Betrieb in Amelsbüren ein. Der Familienbetrieb begründet diesen Schritt mit der gesundheitlichen Belastung durch die Windkraftanlage Loevelingloh in geringer Entfernung zum Betriebsgelände.

© Bezirksregierung Münster

Nach einem längeren Kampf gegen die Lärmbelästigung des Windrads Loevelingloh hat das Unternehmen jetzt die Konsequenzen gezogen und die Abteilung LKW-Verkehre geschlossen. Die Berufskraftfahrer und ein Großteil der kaufmännischen Mitarbeiter erhielten die Kündigung: Insgesamt 25 Mitarbeiter verlieren ihren Job, das sind 80 Prozent der Belegschaft. Nur noch einzelne Betriebszweige wie Luft- und Seefracht oder Lagerhaltung werden aus einem externen Büro mit einem kleinen Betrieb weitergeführt.

Nach einem Jahr Stillstand hatte die Bezirksregierung den Betrieb der Anlage im Ende September 2019 wieder zugelassen. Das Verwaltungsgericht gab dann im vergangenen Monat endgültig grünes Licht für den Weiterbetrieb. Das Windrad hatte nach Protesten von Anwohnern rund ein Jahr stillgestanden.

Weitere Meldungen