Gute Quoten für Münster-Krimis

Viele Zuschauer trotz Wiederholung: Am letzten Juni-Wochenende liefen mit Wilsberg im ZDF und dem Münster-Tatort in der ARD zwei Münster-Krimis im Fernsehen.

© Charlotte Scheurle

Wegen der Sommerpause wurden Wiederholungen alter Folgen ausgestrahlt. Die Wilsberg-Folge erreichte am Samstag (27.06.) mit "Straße der Tränen" von 2017 knapp 5 Millionen Zuschauer (4,91). Das ist eine Quote von 20,5 Prozent. Zum Vergleich: Nur die Tagesschau konnte die Zuschauerzahl toppen. Den dritten Platz belegte RTL mit einer Comedy-Sendung von Mario Barth mit unter 2 Millionen Zuschauern. Den Münster-Tatort mit der Folge "Fangschuss" verfolgten am Sonntag (28.06.) 7,86 Millionen Zuschauer. Das sind umgerechnet 25,4 Prozent. Die beliebte Folge erreichte damit am Sonntag mit Abstand die meisten Menschen vor dem Fernseher. Außerhalb der Sommerpause haben beide Krimiserien aus Münster allerdings ein deutlich größeres Publikum.

Weitere Meldungen