Für den Winter: E-Scooter rüsten auf

Auch im Winter rollen die E-Scooter durch Münster. Die Firma Tier will bis Ende des Jahres sogar noch bessere Roller anbieten. Sie sind stabiler und komplett winterfest, sagt Tier City-Manager Johannes Junge-Wentrup im ANTENNE MÜNSTER-Interview.

In Münster hat das Unternehmen Tier 500 E-Scooter im Einsatz - bis zum Winter will Tier die gesamte Flotte austauschen. Die neuen Roller haben dann zum Beispiel austauschbare Akkus und größere Reifen, damit diese rutschfester sind. Außerdem sind die Bremsen besser und es gibt einen Hinterradantrieb. Das soll dafür sorgen, dass der Elektroroller im Winter einfacher zu fahren ist. Vergangene Woche hatte unter anderem der TÜV die Rolleranbieter aufgefordert, die E-Scooter bei Glätte zu komplett zu sperren.

Bei Eis und Schnee werden Roller gesperrt

"Wenn das Wetter zu schlecht ist und bei eis- oder schneeglatten Straßen können wir die Roller aber auch komplett sperren", so Johannes Junge-Wentrup. Über die App kann Tier die ganze Flotte sperren und je nach Wetterlage täglich neu entscheiden. Erfahrungen mit so einem kompletten Stopp hat Tier schon im vergangenen Jahr in Wien gemacht. Da konnte man dann für einige Tage keine Tier-Roller mehr über das Smartphone freischalten. Ansonsten rät Johannes Junge-Wentrup Münsters E-Roller Fans gerade im Winter besonders auf ihre Sicherheit zu achten und zum Beispiel einen Helm und Reflektoren in der dunklen Jahreszeit zu tragen.

Hier ist das ganze Interview aus der ANTENNE MÜNSTER-Morningshow mit Morderator Christoph Hausdorf zum Nachhören:

© ANTENNE MÜNSTER

Weitere Meldungen