DFB-Pokal: Preußen gegen Hertha ausgeschieden

Es hat nicht sollen sein. Trotz eines großartigen Kampfes müssen sich die Preußen am Ende gegen den Erstligisten Hertha BSC Berlin mit 1:3 geschlagen geben.

© ANTENNE MÜNSTER

Münster spielte im eigenen Stadion mutig mit und war zeitweise besser als die Hertha. Als Preuße Nicolai Remberg wegen einer Schwalbe kurz vor der Halbzeit auch noch die gelb-rote Karte sah, sah alles nach einer deutlichen Niederlage aus. Aber: Mit nur zehn Mann hielten die Preußen trotzdem noch bis zur 79. Minute ein 1:1 und hatten durchaus die Chance, sogar die Führung zu erzielen. Am Ende siegte Hertha wohl verdient, wenn auch ganz und gar nicht überzeugend. Hut ab und großen Respekt für die Leistung des SCP. Berlin steht jetzt im Pokal-Achtelfinale. Schade, Preußen!

© Antenne Münster

Der ANTENNE MÜNSTER-Liveticker:


Preußen Münster 1:3 Hertha BSC Berlin (Endstand)


20:23 Uhr: Preußen aus dem DFB-Pokal ausgeschieden

Es hat nicht sollen sein. Trotz eines großartigen Kampfes müssen sich die Preußen am Ende gegen den Erstligisten Hertha BSC Berlin geschlagen geben. Münster spielte dabei eine Halbzeit lang nur mit zehn Mann und hielt trotzdem bis zur 79. Minute ein 1:1, war zum Teil sogar besser als die Berliner und hatte durchaus die Chance, die Führung zu erzielen. Hut ab und Respekt für die Leistung des SCP. Berlin ist in der nächsten Runde.

20:11 Uhr: Das war es - Hertha schießt das 3:1

Marco Richter macht für die Berliner am Ende doch noch alles klar. Das 3:1 in der 83. Minute dürfte die Entscheidung sein. Schade Preußen! Ihr habt großartig gekämpft.

20:08 Uhr: Hertha macht das 2:1

Jetzt ist es doch passiert. Elf Minuten vor Spielende schafft der Berliner Ishak Belfodil die Führung für die Herthaner. Dabei hatten die Preußen bisher so gut mitgehalten und auch die besseren Chancen. Jetzt hilft nur noch volles Risiko.

19:50 Uhr: Preußen weiter gut dabei

Eine Stunde ist gespielt und von der Überzahl der Hertha ist nichts zu sehen. Die Preußen machen das sehr gut und tauchen auch immer wieder in gefährlichen Positionen auf. Weiter Daumen drücken!

19:35 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Preußen nur noch mit zehn Mann. Jetzt heißt es Daumen drücken und auf ein Fußball-Wunder hoffen!

19:19 Uhr: Gelb-Rot kurz vor der Pause

Das ist bitter: In der 2. Minute der Nachspielzeit fängt sich der bereits verwarnte Preuße Nicolai Remberg die Gelb-Rote Karte ein. Wegen einer Schwalbe. Die zweite Halbzeit bestreiten die Preußen also nur noch zu zehnt. Die mehr als 11.000 Fans bleiben trotzdem guter Hoffnung, die Stimmung ist gut. Jetzt ist erstmal Pause.

19:11 Uhr: Tor für die Preußen

Münster schafft tatsächlich den Ausgleich. Thorben Deters erzielt kurz vor der Pause das 1:1. Jetzt ist Stimmung in der Bude.

19:00 Uhr: Preußen spielen gut mit

Auch wenn die Preußen aktuell in Rückstand sind: Die Mannschaft spielt gut mit und kommt inzwischen immer besser ins Spiel. Es gab bereits einige Schüsse aufs Tor der Berliner, die ganz große Torgefahr gab es aber noch nicht.

18:33 Uhr: Anpfiff und gleich Tor für Hertha

Einen schlechteren Start hätten sich die Preußen nicht ausmalen können. Gerade mal drei Minuten läuft das DFB-Pokalspiel und schon führt die Hertha aus Berlin mit 1:0. Torschütze ist Stevan Jovetic.

Weitere Meldungen