Bombe am Lechtenbergweg entschärft

Der Blindgänger am Lechtenbergweg ist erfolgreich entschärft. Horst Schöwe vom Kampfmittelräumdienst musste den Aufschlagszünder aus der Bombe herausdrehen. Das hat zwar etwas gedauert, aber ohne Probleme geklappt.

Symbolbild Bombe

Bereits seit gestern hatten Arbeiter am Lechtenbergweg einen Verdachtspunkt untersucht, am Mittag stand dann fest: Dort liegt eine britische 250 Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg. Die anschließende Evakuierung verlief zügig und ohne Probleme. 62 Einsatzkräfte waren im Einsatz und mussten dafür sorgen, dass ein Bereich 250 Meter um die Fundstelle zur Entschärfung menschenleer war. Dafür mussten u.a. Teilbereiche der Trauttmannsdorffstraße, der Straße An den Loddenbüschen und des Dortmund-Ems-Kanals gesperrt werden. Dadurch gab es auch Behinderungen im Feierabendverkehr. 18 Anwohner haben die Betreuungsstelle beim ASB am Gustav-Stresemann-Weg aufgesucht.

Weitere Meldungen