Alle Verkehrsmittel auf einen Blick

Wie komme ich am einfachsten von A nach B? Dafür hat jeder Verkehrsanbieter eine eigene App. Das Münchener Start-Up-Unternehmen Veomo will alle aktuellen Verkehrsangebote jetzt in einer Software zusammenbringen. Und das System auch in Münster einführen.

© ANTENNE MÜNSTER

Veomo stellt die neue Software gerade im Rahmen des Digitalen Sommerfestes im Zukunftsbahnhof Münster vor. Die Stadtwerke stehen bereits in Verhandlungen mit Veomo und können sich vorstellen, das System auf großen Monitoren etwa am Hauptbahnhof zu präsentieren.

Das Ganze funktioniert so: Auf den Monitoren werden alle aktuell verfügbaren Verkehrsmittel in Echtzeit aufgelistet: von der nächsten Bus- oder Bahnverbindung, zum aktuellen Taxi- oder Carsharing-Angebot über Leihfahrräder bis hin zum Standort des nächsten E-Scooters. Im Moment werden solche Anzeigetafeln bis zum Ende des Jahres auch noch in den Arkaden, im Universitätsklinikum und bei Karstadt getestet.

Die Anzeigetafeln von Veomo sind derzeit schon im Hauptbahnhof, in den Arkaden, bei Karstadt, im UKM und bei den Stadtwerken zu sehen. © ANTENNE MÜNSTER
Die Anzeigetafeln von Veomo sind derzeit schon im Hauptbahnhof, in den Arkaden, bei Karstadt, im UKM und bei den Stadtwerken zu sehen.
© ANTENNE MÜNSTER

Neue Verkehrsmöglichkeiten nutzen

Die Idee ist, dass auf neue Verkehrsmöglichkeiten aufmerksam gemacht wird und die Menschen sie noch leichter in den Alltag integrieren können: "Wir wollen den Leuten aufzeigen, dass es nicht mehr notwendig ist, ein eigenes Auto zu besitzen", sagt Haris Suta (Foto) von Veomo. In großen deutschen Städten wie Berlin, Hamburg oder München sind die Anzeigetafeln schon im Einsatz.

Unsere ANTENNE MÜNSTER-Reporterin Franziska Krämer hat sich die neuen Anzeigetafeln schonmal genauer angesehen:


© ANTENNE MÜNSTER

Weitere Meldungen