19-jährige Münsteranerin schreibt eigenes Kinderbuch

Laura Möller aus Münster ist erst 19 Jahre alt, studiert Medizin und hat jetzt ihren eigenen Kinderbuchverlag gegründet. Mit dem Kinderbuch "Die Doktorfantin" wollen Möller und ihre Partnerin Alexandra Franke Kindern die Angst vor dem Arztbesuch nehmen. Ein großer Teil des Bucherlöses wird für den guten Zweck gespendet.

© ANTENNE MÜNSTER

Die geborene Münsteranerin Laura Möller hat vor zwei Jahren ihr Abitur am Hittorf-Gymnasium in Münster erfolgreich bestanden. Was sie nach der Schule beruflich ausüben wollte, war für sie schon lange klar: Kinderärztin ist ihr großer Berufswunsch. Inzwischen studiert sie Medizin, setzt sich aber auch nebenbei bereits für Kinder ein. Zusammen mit ihrer Partnerin und Illustratorin Alexandra Franke hat sie vor kurzem einen Kinderbuchverlag ins Leben gerufen. Das erste Buch heißt "Die Doktorfantin".

Das erste Buch

Das Buch handelt von dem Elefanten Fanta und der Maus Luise, die eine Krankenstation neu eröffnen, um ihren Freunden in Wuselheim zu helfen. Die beiden Figuren sollen den Kindern die Angst vor dem Besuch beim Artzt und vor "eklig schmeckender Medizin" nehmen. Zu den beiden Figuren hat Laura zudem eine persönliche Bindung: "Elefanten sind meine Lieblingstiere und ich hatte mal als Haustier eine Maus namens Louise", erzählte sie uns im ANTENNE MUENSTER Interview. Während Möller für den Text zuständig war, hat sich Alexandra Franke, die eine Ausbildung als Grafikdesignerin abgeschlossen hat, vor allem um die kindgerechte Darstellung gekümmert.

50 Prozent der Einnahmen werden gespendet

Während ihres Pflegepraktikums auf dem Weg zum Medizinstudium kam Laura Möller auch viel mit Krebspatienten in Kontakt. Dabei hat sie gemerkt, wie schrecklich diese Krankheit sein kann. Die Hälfte der Einnahmen ihres ersten Buches fließen deshalb an die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

Das Thema Spenden war ein Grund für Möller einen eigenen Verlag zu gründen. Allerdings brachte das auch Herausforderungen mit sich: "Die organisatorische Arbeit war wohl das schwerste (...), wie kann ich einen Verlag gründen (...), was muss ich steuerlich und rechtlich beachten. Am Ende waren es die Kleinigkeiten, die anstrengend waren", berichtete Laura Möller uns über den Prozess Verlagsgründung und Buchveröffentlichung. Mit ihrem eigenen Verlag ist es den beiden jetzt möglich, selbst zu kalkulieren, wie viel Geld gespendet wird. Die Deutsche Kinderkrebsstiftung wird nun pro Buch mit 6,00 Euro unterstützt. Das Buch lässt sich online kaufen (Preis 13,00 Euro) oder in der Buchhandlung "Lesezeit" in Münster-Mecklenbeck.

Weitere Pläne

Das zweite Buch ist bereits in Planung und wird den Namen "Die Doktorfantin - Herzenssache" tragen. 50% der Einnahmen sollen wieder gespendet werden, diesmal an die Herzkranke Kinder e.V. Als langfristiges Ziel wünscht sich die junge Studentin, dass sich dieses Projekt zu einer Buchserie entwickelt. Der Inhalt des Buches sowie die karrikative Organisation sollen dabei immer übereinstimmen, sodass ein Bezug zwischen Inhalt und Organisation besteht.

Alle weiteren Informationen zum Kauf des Kinderbuches findet ihr hier.

Weitere Meldungen