Bürgerfunk
 

Kanalstraße ab Herbst zweieinhalb Jahre gesperrt



Münsters Kanalstraße wird ab September für etwa zweieinhalb Jahre zwischen Lublinring und Nevinghoff für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Das Tiefbauamt baut dort ein neues Regenwasserpumpwerk und vergrößert den Regenwasserkanal. Das Pumpwerk gehört zum Überflutungsschutzkonzept, das die Stadt nach dem Starkregen 2014 beschlossen hat. Damals war die Aa an der Kanalstraße über die Ufer getreten und die Keller der Häuser an der Kanalstraße waren vollgelaufen. Das neue Pumpwerk hat die Größe eines Einfamilienhauses und wird unter der Straße im Kreuzungsbereich Kanalstraße/Wibbeltstraße gebaut. Die Bauarbeiten dauern solange, weil auch der Regenwasserkanal vergrößert wird und der Schmutzwasserkanal saniert wird. Gleichzeitig sanieren auch die Stadtwerke die Versorgungsleitungen. Zum Schluss wird noch die Fahrbahn erneuert. Vier Millionen Euro will die Stadt für die Bauarbeiten ausgeben. Es wird eine weiträumige Umleitung über Nevinghoff bzw. Grevener Straße eingerichtet. Die Anwohner können ihre Häuser während der gesamten Bauzeit erreichen. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.








Webchannels
Buchstabensalat
JOBHITS
WELTWEIT
Bürgerfunk
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
facebook Twitter

Kanalstraße ab Herbst zweieinhalb Jahre gesperrt



Münsters Kanalstraße wird ab September für etwa zweieinhalb Jahre zwischen Lublinring und Nevinghoff für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Das Tiefbauamt baut dort ein neues Regenwasserpumpwerk und vergrößert den Regenwasserkanal. Das Pumpwerk gehört zum Überflutungsschutzkonzept, das die Stadt nach dem Starkregen 2014 beschlossen hat. Damals war die Aa an der Kanalstraße über die Ufer getreten und die Keller der Häuser an der Kanalstraße waren vollgelaufen. Das neue Pumpwerk hat die Größe eines Einfamilienhauses und wird unter der Straße im Kreuzungsbereich Kanalstraße/Wibbeltstraße gebaut. Die Bauarbeiten dauern solange, weil auch der Regenwasserkanal vergrößert wird und der Schmutzwasserkanal saniert wird. Gleichzeitig sanieren auch die Stadtwerke die Versorgungsleitungen. Zum Schluss wird noch die Fahrbahn erneuert. Vier Millionen Euro will die Stadt für die Bauarbeiten ausgeben. Es wird eine weiträumige Umleitung über Nevinghoff bzw. Grevener Straße eingerichtet. Die Anwohner können ihre Häuser während der gesamten Bauzeit erreichen. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.