Andreas Grunwald
NOXX
 

Friedensplätze vor der Lambertikirche



Von Samstag (14.07.) an laden besondere Liegestühle und Sitzhocker vor der Lambertikirche zum Entspannen ein. Die so genannten Friedensplätze sind eine Aktion im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Organisiert wurde sie von der Kirchengemeinde St. Lamberti in Kooperation mit der Initiative Starke Innenstadt und Münster Marketing.

 

Durch ihr Design mit der roten Friedenstaube vermitteln die Liegestühle die Botschaft "Frieden.Europa". Sie sollen einen friedlichen Kontrapunkt zu den Käfigen am Lamberti-Kirchturm setzen, die hoch über dem Platz als Symbol für das grausame Ende der Täuferherrschaft hängen. Die Friedensplätze bleiben bis zum 2. September. Sie werden nachts immer abgebaut.








Webchannels
Buchstabensalat
WELTWEIT
Bürgerfunk
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
facebook Instagram WhatsApp Twitter

Friedensplätze vor der Lambertikirche



Von Samstag (14.07.) an laden besondere Liegestühle und Sitzhocker vor der Lambertikirche zum Entspannen ein. Die so genannten Friedensplätze sind eine Aktion im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Organisiert wurde sie von der Kirchengemeinde St. Lamberti in Kooperation mit der Initiative Starke Innenstadt und Münster Marketing.

 

Durch ihr Design mit der roten Friedenstaube vermitteln die Liegestühle die Botschaft "Frieden.Europa". Sie sollen einen friedlichen Kontrapunkt zu den Käfigen am Lamberti-Kirchturm setzen, die hoch über dem Platz als Symbol für das grausame Ende der Täuferherrschaft hängen. Die Friedensplätze bleiben bis zum 2. September. Sie werden nachts immer abgebaut.