Bürgerfunk
 

Besorgnis über Reichsbürger in Münster



In Münster herrscht Besorgnis nach der Enttarnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers. Bei dem 69-Jährigen hatte die Polizei am Mittwoch (07.02.) ein ganzes Waffenarsenal sichergestellt. In seinem Haus in Rumphorst fanden die Beamten 93 Waffen und rund 200 Kilo Munition. Unter den Waffen befanden sich auch Schusswaffen und Messer. Die so genannten Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort. Die gesamte Bewegung gilt als sicherheitsgefährdend und wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Gruppe werden in NRW derzeit 2.200 Anhänger zugerechnet. In Münster war sie bisher kaum in Erscheinung getreten.








Webchannels
Buchstabensalat
JOBHITS
WELTWEIT
Bürgerfunk
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
facebook Twitter

Besorgnis über Reichsbürger in Münster



In Münster herrscht Besorgnis nach der Enttarnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers. Bei dem 69-Jährigen hatte die Polizei am Mittwoch (07.02.) ein ganzes Waffenarsenal sichergestellt. In seinem Haus in Rumphorst fanden die Beamten 93 Waffen und rund 200 Kilo Munition. Unter den Waffen befanden sich auch Schusswaffen und Messer. Die so genannten Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort. Die gesamte Bewegung gilt als sicherheitsgefährdend und wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Gruppe werden in NRW derzeit 2.200 Anhänger zugerechnet. In Münster war sie bisher kaum in Erscheinung getreten.